Sie sind hier: »

Pangasius

Ist ein asiatischer Süßwasserfisch, der vor zehn Jahren in Europa noch praktisch unbekannt war. Der überwiegende Teil des weltweit angebotenen Fischs kommt aus Vietnam und wird mit Netzen und Käschern aus dem Mekong oder aus Teichen mit Netzen und Käschern abgefischt.
In Deutschland kommen Exporte fast ausschließlich aus Aquakulturen in den Handel. Und da “scheiden sich die Geister”,
vor allen Dingen wegen der Haltungsmethoden und der Umweltbelastung.
Darum sollte man beim Einkauf darauf achten, dass auf der Verpackung sich ein ASC-Siegel mit dem Hinweis „Sashimi – Bio – Qualität“ befindet. Intensive Tests des Max – Rubner – Instituts (MRI) in Hamburg schon vor Jahren ergeben, dass der Exot keine Arzneimittelrückstände und durchaus akzeptabel und gesund ist.
Der Pangasius zählt zu den kalorienärmsten Fischen überhaupt. Der Proteingehalt einer 150 g – 200 g schweren Portion deckt den täglichen Tagesbedarfs.
Er hat eine saftige Konsistenz, das Fleisch ist weiß bis zartgelb und hat kaum Gräten. Hat einen milden Geschmack und ist strukturell dabei sehr fest und hat keine Schuppen.
Eignet sich hervorragend für exotische Zubereitungen, auch sehr gut für Pfannengerichte, eignet sich zum Pochieren, Braten, Dünsten und Grillen und ist recht preiswert.
n der Gunst der Verbraucher hat er darum die Klassiker Scholle und Karpfen längs überholt. Äußerst beliebt ist er vor allem in Japan, China und den USA.

Rezepte zum Begriff 'Pangasius'

Pangasius Filet in Kräuterkruste auf Linsengemüse und kleinen Kartöffelchen

Bewertung: (0 / 5)

Wer ein raffiniertes Fischgericht kochen möchte, dem liefert dieses köstliche Pangasius Filet eine ...

Weiterlesen