Sie sind hier: »

Küchenmesser: Besonderheiten, Pflege und Hersteller

By : | 0 Kommentare | On : Februar 18, 2014 | Kategorie : Blog, Infos & Hintergründe

Küchenmesser auf einem Holzbrett

Mit einem vernünftigen Messer ist das Kochen direkt viel einfacher und spaßiger. Allerdings ist es gar nicht so einfach, dass richtige Kochmesser zu finden. Ein gutes Messer sollte nicht nur hochwertig aussehen, sondern muss auch gut in der Hand liegen, griffig sein und einfach und sicher schneiden. Jede Hausfrau, Hobbykoch oder professioneller Koch bevorzugt andere Qualitäten und Ausfertigungen. So kann ein Messer für den einen Nutzer geschmeidig sein, für den nächsten ist es unhandlich und einfach nicht zu gebrauchen. Erst durch die richtige Messerwahl wird Kochen zu einem kulinarischen Erlebnis. Achten Sie also beim Kauf besonders auf die Kategorien, Verarbeitung & Qualität, Schärfe und Griffigkeit. Nehmen sie es in die Hand und testen, ob sie damit arbeiten können. Klinge und der Griff müssen fest verankert sein und es sollte sicher in der Hand liegen.

Die besten Hersteller der Welt

Die bedeutendsten und Hersteller Firmen für Küchenmesser kommen aus Deutschland, Frankreich und Japan. Sterneköche und Hobbyköche lieben japanische Messer aufgrund ihrer extremen Schärfe und außerordentlicher Härte als die besten der Welt angesehen. Chinesische oder thailändische Kochmesser sehen zwar aus wie Hackebeile die man zum Bearbeiten von Knochen und Knorpeln verwendet, sind aber zum Hacken von Gemüse gedacht.

Traditionelle, japanische Messer werden von Chefkochs weltweit aufgrund ihrer außerordentlichen Schärfe und Härte sehr geschätzt.

Verschiedene Messersorten

Welches Küchenmesser ist für welchen Zweck geeignet? Der Handel hält besonders viele verschiedene Varianten bereit, die Qualitätsunterschiede sind allerdings enorm. Sie reichen von preiswerten, gestanzten “Massenware Klingen” bis zu handgeschmiedeten Exemplaren. Doch auch industriell gefertigte Messer können von hoher Qualität sein denn sie sind in der Regel rostfrei, was bei der täglichen Arbeit weniger Pflege und Aufwand bedeutet.

Vor einem jedem Kauf ist es wichtig zu fragen, wofür genau das Messer benötigt wird:

  • Allrounder
  • Schäl- oder Tomatenmesser
  • Gemüse- oder Filetiermesser
  • Brotmesser

Soll es Ob zum Schneiden, Würfeln, Zerkleinern, Hacken, Schälen oder zum Garnieren benutzt werden? Auch beim Klingen Material hat man die Qual der Wahl: Karbon, Keramik, Edelstahl oder Damast?

Die perfekte Ausstattung für die Küche

Diese Messer-Grundausstattung sollte in jeder Küche zu finden sein.

Folgende Grundausstattung ist für Hobbyköche empfehlenswert und wurde von Experten und Praktikern bestätigt. Sie können sich mit wesentlich weniger Messern begnügen als Profis, ein paar extra Messer schaden aber natürlich nicht.

  • Ein großes Kochmesser mit einer 24 cm Klinge, hauptsächlich zum Fleisch schneiden. Es kann aber natürlich auch zum Gemüse schneiden verwendet werden. Es ist das Universal Messer und wer häufig in der Küche steht, wird schnell die Freuden eines großen “Chef Messers” zu schätzen lernen.
  • Ein sogenanntes Tranchier- oder Schinkenmesser mit 20 cm-24 cm langer Klinge; für das Enthäuten von Fleisch oder feinerem Gemüse. Es leistet oft bessere Dienste als eine kleinere Variante.
  • Ein Office- oder Gemüsemesser mit 7 cm-10 cm langen Klinge, für alle Schälarbeiten sowie das Bearbeiten von Früchten und kleinem Gemüse.

Die richtiger Pflege

Pflege und Benutzung
Grundsätzlich empfiehlt es sich Messer per Hand zu waschen, da eine Handwäsche schonender ist als die Säuberung in der Spülmaschine. Bei Messern mit Plastikgriff kann man eine Ausnahme machen, Messer mit Holzgriff sollten immer mit der Hand gewaschen werden. Achten Sie ferner auch auf eine korrekte Schneidunterlage: Holz und Plastik bieten sich an, Unterlagen wie Glas, Granit usw. sollten Sie vermeiden.

Messer schärfen
Stumpfe Messer in der Küche werden Sie frustrieren, achten Sie aus diesem Grund immer darauf, dass die Klinge möglichst scharf ist. Ein Messer richtig zu schärfen ist zwar keine Kunst, ein wenig Geschick und Übung gehört allerdings dazu. Bei helpster.de finden Sie eine detaillierte Anleitung zum schärfen mit einem Schleifstein.

Aufbewahrung
In vielen Küchen werden Messer leider oftmals achtlos in die Schublade geworfen. Bitte achten Sie deshalb auf die korrekte Aufbewahrung an einer Magnetleiste, im Messerblock bzw. in häufig von Profis genutzten Rolltaschen.

Nur eine richtige Pflege stellt sicher, dass ein gutes Messer auch langfristig gut bleibt. Wenn Messer richtig behandelt werden hat man viele Jahre Spaß mit Ihnen und oft auch ein Leben lang.

Inhalte teilen!
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.