Sie sind hier: »

Ramen – Nudeln

Sind eine eigene, japanische Nudelart, die einfach nicht aus der japanischen Esskultur wegzudenken ist. Ramen – Restaurants oder Imbisse sind in Japan Trend ¬ Restaurants, allein in Tokyo gibt es ca. 5000. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz eröffnen immer mehr von ihnen.
Suppen, die den in japanischen Ramen ähneln, lassen sich in vielen anderen asiatischen Küchen finden. Besonders China, Indonesien, Japan und die USA sind die größten Konsumenten. Viele einheimische Anbieter haben ihr eigenes, streng gehütetes Ramen – Rezept und zudem meist regional geprägt ist. Aber Vorsicht, Instant – Ramen enthalten in große Mengen den Geschmacksverstärkers Mononatriumglutamat.

Die beliebten Ramen – Nudelsuppen basieren auf vier unterschiedliche Grund – Brühen: Shoyu – Ramen (Sojasauce), Miso – Ramen (Aus Miso-Paste), Shio – Ramen (Salz als Basis) und Tonkotau – Ramen (Aus gekochte Schweineknochen) Dazu verschiedenste Fleisch – und Fischsorten sowie Gemüse. Man unterscheidet zwischen dünnen Nudelsuppen – Ramen mit einer dickeren Textur, die für herzhaftere Gerichte verwendet werden.