Sie sind hier: »

Powidl

Aus der Tschechischen, genauer Böhmischen Küche, von „povidla“, Zwetschgen Mus.
Wird ursprünglich aus gedörrten Zwetschgen ohne Zucker und Gelierstoffe hergestellt, ähnlich dem Rheinischen Zuckerrübenkraut, oft stundenlang gekocht, bis die nötige süße und Konsistenz erreicht ist. Powidl wird in Österreich und Böhmen als Brotaufstrich, zu Powidl Tascherln, Powidl Kuchen und Germknödeln verwendet. In den traditionellen Tontöpfen ist es sehr lange haltbar.

Rezepte zum Begriff 'Powidl'

Powidltascherln

Rezeptart:
Bewertung: (4 / 5)

Das böhmische Schmankerl, wer kennt und liebt es nicht?

Weiterlesen

Powidl-Pofesen

Rezeptart:
Bewertung: (4 / 5)

Die „raffiniertere Variante des Armer Ritters“, superlecker und so einfach zu machen

Weiterlesen

Liwanzen raffiniert, mit Mohn, Cassis Feigen und Sauerrahm

Rezeptart:
Bewertung: (0 / 5)

Das Böhmisch - Wiener Schmankerl, einmal nicht mit Powidl

Weiterlesen