Sie sind hier: »

Schlesisches Himmelreich

Das Himmelreich ist das Nationalgericht der Region und wer sie nicht kennt, der hat umsonst gelebt” sagen die Schlesier.
Die Regionalküche Schlesiens ist eine Regionalküche wie sie sich über die Jahrhunderte herausgebildet hat. In einer Grenzregion vereinigt die schlesische Küche zahlreiche Einflüsse, aus der deutschen, der österreichischen, der böhmischen und der polnischen Küche.
Seit der Vertreibung der Deutschen aus Schlesien ist sie nicht mehr so bekannt und verbreitet wie vormals. Jedoch im Landkreises Görlitz, nach Sachsen hinein ist die schlesische Küche noch originär vertreten und ist eine vergleichsweise reichhaltige Küche.
Für das Schlesische Himmelreich verwendet man Dörrobst aus gemischten Früchten, beispielsweise Aprikose, Apfel, Birne und Pflaume. Die bunte Mischung schmeckt und sieht noch appetitlicher aus.
Darüber hinaus Pökelfleisch, Schweinenacken, Schweinebauch oder magerer geräucherter Speck.
Gewürzt wird mit Salz, Pfeffer, Zucker, Zitronensaft / Abrieb und Zimt, gebunden wird alles mit einer Mehlschwitze.
Die Verbindung von Dörrobst und Schweinefleisch erreicht einen interessanten Geschmack. Dazu sind Klöße unverzichtbar.

Rezepte zum Begriff 'Schlesisches Himmelreich'

Schlesisches Himmelreich

Bewertung: (0 / 5)

"Wer das Himmelreich nicht kennt, der hat umsonst gelebt"

Weiterlesen