Butternut-Kürbis

Sind auf den ersten Blick an ihrer birnenähnlichen Form zu erkennen, daher auch „Birnenkürbis“ genannt.
Haben einen langem Hals und dickem Boden, die Schale ist hellgelb und kann sowohl genoppt als auch ganz glatt sein.
Kerne hat der Butternusskürbis sehr wenige, was seine Verarbeitung besonders leicht macht, sind ab etwa 200 g pro Stück zu kaufen.

Die lustige Form enthält einen leckeren, gesunden Inhalt.
Sein zartes, hellorangefarbenes Fruchtfleisch betört mit buttrigem, leicht nussigem Aroma und zergeht auf der Zunge. Es punktet mit seinem hohen Gehalt an Beta-Carotin, das Haut, Haaren und der Sehkraft gut tut. Schon mit 100 g Butternut-Kürbis sind 80 % des Tagesbedarfs an Beta-Carotin gedeckt; außerdem 20 % des Tagessolls an Vitamin C und kaum Fett.
Besonders gesund sind übrigens die Kerne vom Butternut-Kürbis: Sie enthalten reichlich Ballaststoffe, ungesättigte Fettsäuren, Eiweiß und viele Mineralstoffe.

Butternut-Kürbisse stammen ursprünglich aus Südamerika; inzwischen wächst er auch in vielen anderen Ländern mit warmem Klima bzw. teilweise in Treibhäusern.
In Europa ist die Haupterntezeit für Butternut-Kürbis im Herbst, Importe kommen auch außerhalb unserer Saison kommen aus Uruguay, Argentinien und Südafrika.
.