Bagna cauda (Bagna coada)

Bagna cauda (auch Bagna coada) – übersetzt “warme Sauce” – ist ein aromatischer Dipp aus Sardellen, sehr viel Knoblauch und Olivenöl. Es kommt aus dem Piemont und ist auch in der Region rund um Nizza als typischer Dipp anzutreffen.
Der Dipp ist eine Art warmes Fondue, dass sowohl zu Vorspeisen und Hauptgerichten, meistens gerne im späten Herbst und in den Wintermonaten gereicht wird.
In Varianten wird für den Dipp auch Sahne oder Butter verwendet, aber immer mit viel, zumeist rohem, mundgerechtem Gemüse zum Knabbern, aber nie in Verbindung mit Fleisch. Verwendet werden beispielsweise Möhren, Rübchen, Staudensellerie, Fenchel, Paprika, Frühlingszwiebeln, Radicchio, Chicorée, und auch Champignons.

Die Bagna Cauda-Sauce wird heiß, in einem speziellen Steingut-Stövchen, dem „Fojòt“, heiß gehalten, in der Tischmitte placiert, für jeden gut erreichbar.