Sie sind hier: »

Colomba

Zu Weihnachten gibt es in Italien die Panettone, das traditionelle; das österliche Gegenstück nennt man “Colomba Pasquale” und bedeutet Ostertaube. Er wird speziellen Formen gebacken, die die Form einer Taube haben.
In Deutschland allerdings ist es recht schwer, eine Taubenform für die Colomba Pasquale zu kaufen.
Es handelt sich um ein aufwendiges Gebäck aus einem üppigen Hefeteig mit reichlich Eigelb und Butter, Milch, Zucker, etwas Salz und Mehl, dessen Zubereitung knapp zwei Tage in Anspruch nimmt.
Der Grundteig ruht etwa zwölf Stunden im Kühlschrank, am besten über Nacht.
Häufig findet man die Colomba Pasquale mit Orangeat und Zitronat. auch kandierte Früchte und die verschiedensten Nüsse sind üblich. Zusätzlich erhält die Colomba Pasquale eine Glasur aus Eiweiß und Zucker.
Auf der Kaffeetafel oder beim Osterpicknick ist er immer ein Genuss, leicht getoastet, mit Butter oder Konfitüre lässt er den Aufwand vergessen.