Sie sind hier: »

Winzersekt

Ist das individuelle Erzeugnis des jeweiligen Winzers, denn 100 % der Trauben müssen aus seinem Betrieb kommen.
Damit betonen die Winzer, dass der Grundwein für ihren Sekt tatsächlich aus ihrem Betrieb beziehungsweise aus dem Anbaugebiet stammt und nicht wie bei den großen Sektkellereien − überwiegend im Ausland eingekauft wird.
Auf dem Etikett müssen Angaben über den Weinbaubetrieb, die Rebsorte (meist rebsortenrein) und den Jahrgang gemacht werden. Es handelt sich stets um Sekt b.A. beziehungsweise Qualitätsschaumwein b.A, das heißt Sekt bestimmter Anbaugebiete.