Sie sind hier: »

Stippgrütze

Oder auch Wurstebrei genannt, ist eine der Grützwurst oder dem Knipp ähnliche westfälische Spezialität, ein typisches „Arme Leute Essen“
Besteht aus in Wurstbrühe, gekochter Gerstengrütze, die mit Fleischresten, auch Innereien, wie Herz, Nieren oder auch Leber angereichert und mit Gewürzen abgeschmeckt wird.
Die Saison für Stippgrütze beginnt mit den traditionellen Schlachtfesten im Oktober oder November und reicht bis ins zeitige Frühjahr. Wird mit grobem Roggenbrot, Salz- oder Bratkartoffeln und Gewürzgurke verzehrt.