Sie sind hier: »

Schneckenkaviar

Im Kochbuch der Katharina Prato, das Ende des 19. Jahrhunderts erschien, findet man sechs Schneckengerichte als Fasten Speisen. Weil genießerische Mönche meinten, Schnecken gehörten zu den Fischen!
Schnecken werden auf Freiland gezüchtet und ernähren sich Sonnenblumen, Mangold, Raps und vielen Kräutern wie Thymian, Fenchel und vielen Kräutern wie Thymian.
Anmutig weißer Schneckenkaviar schmeckt fruchtig und erinnert an Wald, Wiese und Cassis.
Das hört sich eher in einen Horror-Film an, ist aber in Frankreich eine Delikatesse.
Wie man die Schnecken dazu bringen, Kaviar zu produzieren bleibt ein Geheimnis der Produzenten und Erzeugern von Schneckenfarmen.
Kein Geheimnis ist dagegen der stattliche Preis von Schnecken-Rogen: 30g Schnecken-Kaviar kosten ca. 82 US-Dollar.