Sie sind hier: »

Pekingente

Wohl das berühmteste Gericht der Chinesischen Küchen nach uraltem Rezept aus der „Ming Dynastie“. Sie ist eine Form der Stockente und die wohl weltweit der verbreiteste Hausente, die in China nur in spezialisierten Restaurants zubereitet wird.
Sie wird zunächst am Hals aufgehängt, mit kochendem Wasser überbrüht, gewürzt und rundherum mit in heißem Wasser, aufgelöstem Honig oder Malzzucker eingestrichen und in speziellen Öfen knusprig gebraten.
Die Haut wird als erster Gang mit fein geschnittenem Porrèe im Crepe Pfannkuchen serviert, dann folgt das in dünne Tranchen geschnittene Fleisch.
In der Zwischenzeit wird aus den Knochen eine Suppe gekocht und wie in China üblich als letzter Gang serviert. In so fern gehören zu einem Peking Enten Essen immer 3 Gänge.