Sie sind hier: »

Knieperkohl

Ist ein dem Sauerkraut ähnliches Sauergemüse aus der Prignitz in Brandenburg.
Er besteht aus Weißkohl oder Blättern von Rotkohl und Grünkohl zusammen mit Wein- und Kirschblättern.
Zur Herstellung werden die Kohlblätter in Wasser aufgekocht, ausgedrückt, eingesalzen, schichtweise mit den Wein- und Kirschblättern in Steinzeugtöpfe eingestampft, beschwert, so dass die Blätter unter der sich bildenden Flüssigkeit verbleiben und für vier bis zehn Wochen milchsauer vergären.

Hauptbestandteile eines „Knieper Gerichtes „ sind je nach Rezept: Schmalz, Speck, gepökeltes oder geräuchertes Eisbein, Kohlwurst, Lungenwurst, Knacker oder Kasslerkamm.