Sie sind hier: »

Hijiki Algen

Ist ein typisch ostasiatisches Meeresgemüse, das intensiv nach Meer und Fisch schmeckt mit einem leichten Anis Aroma.
Sie werden in Japan schon sehr lange als Lebensmittel verwendet und gelten dort mit ihrer festen Konsistenz und ihrem intensivem Aroma als Delikatesse.
Sehen wie ein Knäuel schwarzer Fäden aus und erinnert nach dem Kochen an schwarze Suppennudeln.
Werden von Hand geerntet, getrocknet, gedämpft und erneut getrocknet; so kommt sie in Deutschland in den Handel.
Hijiki sind sie reich an Ballaststoffen, enthalten ca. 10% Eiweiß, 50% Kohlenhydrate und ungefähr 1% Fett.
Darüber hinaus enthalten sie viele Mineralstoffe, sie sind reich an Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen, Jod, Phosphor, Zink und Kupfer.
In Japan landen Hijiki fast täglich auf dem Speiseplan und man sagt sie seien außerdem sehr gesund für Haut und Haare.

Hijiki weicht man zunächst 20 Minuten in reichlich kaltem Wasser ein, danach ist die Alge etwa 6 Mal so groß. Wird dann im Einweichwasser, ca. 50 min gekocht und je nach Rezept weiterverarbeiten.
Sie finden als Beigabe in Suppen, verschiedenen Wok – Gerichten und Salaten Verwendung.