Sie sind hier: »

Bamberger Punschstangen

Werden aus einem buttrigen Hörnchenteig gefertigt, sind lang und schlank und haben eine alte und lange Tradition.
Traditionell isst man sie in der Sylvesternacht oder auch zum Stärke – Antrinken am Vorabend des Dreikönigstages zum Glas Punsch oder Glühwein.
Werden aus einem leichten, mit Milch hergestellten Hefeplunderteig, der über Nacht “geführt” wird, hergestellt. Der gut aufgegangene Teig wird portioniert; aus den einzelnen Teilen formt man längliche Stangen, die von Hand spiralenförmig gedreht werden. Man bestreicht sie mit Ei und würzt sie pikant.
Gebacken werden Punschstangen bei mäßiger Hitze bis sie goldgelb und knusprig sind.