Holsteiner Sanddorn-Quarkkuchen mit Mandelmürbeteig

  • Portionen: 7-8
  • Vorbereitungszeit: 20m
  • Zubereitungszeit: 55m
  • Fertig in 1:15 h

Der ausgefallene, schnelle Quarkkuchen auf knusprigem Mandelmürbeteig, wie an der Küste

Zutaten

  • Teig für eine Springform:
  • 100 g Butter
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g gesiebtes Mehl
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Eigelb
  • Für die Quarkmasse:
  • 500 g Bio Quark
  • 200 g saurer Sahne oder Crème fraiche
  • 150 g Zucker
  • 50 g Butter
  • Abrieb einer ½ Zitrone
  • 50 g Speisestärke
  • 2 Eier
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Für den Überzug:
  • 150 ml Sanddornsaft
  • 100 ml Apfelsaft
  • 1 Päckchen Tortenguss

Zubereitungsart

Schritt1

Der Teig:

Schritt2

Die Teig Zutaten gut miteinander verkneten, durchwirken (Knethaken oder von Hand) und ca. 30 min. in Klarsichtfolie ausruhen lassen, kalt stellen.Gleichmäßig ausrollen und der Springform anpassen, etwas aufkanten.

Schritt3

Die Füllung:

Schritt4

Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig aufschlagen; den Zitronenabrieb und den Quark dazu geben.

Schritt5

Die Eier trennen und die Eigelbe unterrühren.

Schritt6

Die Saure Sahne mit der Speisestärke glatt verrühren, unter die Masse ziehen.

Schritt7

Alles mit dem steif geschlagenen Eiweiß in zwei Schritten „fluffig“ auflockern, unterheben und in der Springform verteilen.

Schritt8

Für ca. 50 min. bei 180° C backen, Backofentür einen Spalt öffnen und den Kuchen auskühlen lassen.

Schritt9

Der Überzug:

Schritt10

Den Sanddorn – und Apfelsaft mischen, aufkochen und mit dem Tortenguss binden; gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen, glacieren, auskühlen lassen.

Durchschnittliche Bewertung

(4 / 5)

4 5 7
Rezept bewerten

7Personen bewerteten dieses Rezept

Download PDF

Verwandte Rezepte:
  • Sanddorn – Marmelade

  • Lübecker Marzipan Mousse mit Orange

  • Labskaus-Burger

  • Lübecker Zwetschgenkuchen vom Blech

  • Rindfleischeintopf “Quer durch den Garten”

Rezept Kommentare

Comment (1)

  1. verfasst von Chefkoch on 20/08/2012

    Der Sanddorn kommt ursprünglich aus Nepal, ist aber schon seit langem weltweit verbreitet. Das besondere an ihm ist, dass er sehr gut auf Dünen am Meer wächst. Er trägt orangefarbende Früchte, die sehr reichhaltig an Vitamin-C sind. Sie sind sehr gut gegen Erkältungen und Vitaminmangel. Aus den Früchten wird zum Beispiel Saft gewonnen. Aus den Kernen wird Pflanzenöl gewonnen, das für Hautpflegeprodukte oder Nahrungsmittelergänzung verwendet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.