Sie sind hier: »

Wagyu-Rind

Das Wagyu-Rind ist eine japanische Rinderrasse und das teuerste und exklusivste Hausrind der Welt.
Wagyu heißt übersetzt auch „japanisches Rind“.
Sie sind meist schwarz, mittelgroß, mit kräftiger Hinterhand und benötigt bis zur Schlachtreife im Schnitt mindestens doppelt so viel Zeit wie ein herkömmliches Rind.
Das Fleisch weist eine sehr feine, gleichmäßige Marmorierung auf und hat im Vergleich zu anderen Rinderrassen einen bis zu 50 % höheren Anteil an ungesättigten Fettsäuren.
Vor der Schlachtung erhalten sie teilweise ein besonderes Kraftfutter auf Basis von Getreide, Rüben und Kartoffeln, die genaue Futtermischung wird von jedem Züchter geheim gehalten.
Alkohol wird in den japanischen Zuchtbetrieben nicht verwendet, es werden auch keine künstlichen Wachstumshormone und keine Antibiotika verwendet.
Das seltene Vorkommen und ihrem langsamen Wachstum erzeugt eine außergewöhnliche Delikatesse, darüber hinaus ein gefragtes Luxusprodukt und entsprechende Preise.
Für reinrassige Wagyū-Rinder werden Preise im fünfstelligen Euro-Bereich erzielt.
Das Kilogramm Wagyū-Filet kostet in Deutschland ca. 350 €, ein Kilo Ribeye ca. 150 € und Roastbeef ca. 160€.
In den letzten Jahren bieten auch Feinschmeckerlokale in Deutschland Steakgerichte vom Wagyu-Rind an, die angesichts der Einkaufspreise bei rund 50 € p. P. liegen.