Sie sind hier: »

Ramen – Nudel

Ramen ist eine besondere Art japanischer Nudeln und bezeichnet gleichzeitig die traditionelle japanische Nudelsuppe.
Ursprünglich aus China stammend, wurden die Ramen – Nudeln erst im 19. Jahrhundert in die japanische Küche übernommen.
Sie sind aus der japanischen Esskultur nicht mehr weg zu denken. Ob in speziellen Restaurants (’Ramen-ya”‘), bei fliegenden Händlern (’Yatai’), oder in Stehimbissen.
Die schmackhafte Spezialität wird fast überall angeboten, in Europa, Amerika und anderen Ländern, vor allem als industrielle Instant – Nudelsuppen.
Insgesamt unterscheidet man zwischen vier verschiedenen Ramen-Variationen:
Getrocknete (’Kansōmen’), frische (’Namamen’),
gedämpfte (’Mushimen’) und
Instant (’Insutanto Ramen’) Ramen.
Die Brühe der Nudelsuppe Ramen wird wiederum in vier verschiedene Grundtypen unterteilt z. B.:
Shoyu – Ramen‘mit einer klaren – bräunlich Brühe mit Sojasauce, in Tokio am meisten angeboten.
Miso -Ramen mit einer Brühe aus fermentierten Sojabohnen und Chili
Shio-Ramen‘ basiert auf heller, klarer Fisch- und Meeresfrüchte-Brühe.
Tonkotsu-Ramen‘von der Insel Kushu, eine weißlich – trübe Brühe aus Schweineknochen.