Sie sind hier: »

Mu – Err – Pilze

Werden auch Black Fungus, Wolkenohrenpilze oder Judasohren genannt und fälschlicherweise als Morchel bezeichnet. Sie sind vor allen Dingen aus asiatischen Wok – oder in Pfannengerichten bzw. als Suppeneinlagen oder Frühlingsrollen bekannt. In deutschen Küchen sind sie eher ohne große Bedeutung. Für sich alleine ist der Pilz nicht brauchbar, im Zusammenspiel mit anderen Zutaten hervorragend. Denn er hat nicht das markanten, intensive Aroma deutscher Waldpilze, sondern erinnert geschmacklich eher dezent an frisches Meeresalgen. Die Konsistenz ist Leder – gallertartig, fast geschmacklos – ausdruckslos.
Frisch erhält man Mu Err Pilze in keinem deutschen Supermarkt, getrocknet allerdings, oder in Asia – Läden. Sie haben eine etwas seltsame Optik, mit flacher und gewellter Struktur in der oft noch Sand ist. Durch das Waschen und Einweichen erreichen getrocknete Mu – Err – Pilze ein Vielfaches ihrer Größe und sind wahre Quellwunder.

In China werden Mu – Err – Pilze nicht nur als Lebensmittel betrachtet, sondern spielen als Heilmittel eine wichtige Rolle in der chinesischen Heilkunde.