Sie sind hier: Start » Rezepte

Gefülltes Kohlrabischnitzel im Walnussmantel

  • Portionen: 4
  • Vorbereitungszeit: 25m
  • Zubereitungszeit: 10m
  • Fertig in: 35m

Das vegetarisch, herzhaftes Gemüse Schnitzel mit buttrigem Blattspinat

Zutaten

  • 2 Stück große, aber holzfreie Kohlrabi
  • 4 Scheiben Gouda Käse
  • 50 - 60 g gehackte Walnüsse
  • 3 - 4 Scheiben geriebenes Toastbrot ohne Rinde
  • 2 ganze Eier
  • Etwas Milch
  • Etwas Butterschmalz zum Braten
  • Für den Blattspinat:
  • 150 g frischer Blattspinat (Geht auch mit T.K. Blattspinat)
  • 2 fein geschnittene Schalotten
  • 1 fein geschnittene Knoblauchzehe (geht auch ohne)
  • 50 g Butter
  • Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss

Zubereitung

Schritt1

Die Vorbereitungen:

Schritt2

Die beiden Eier mit 2 - 3 El Milch „verklappern“. Die Walnüsse kurz in einer Stielpfanne goldgelb rösten, danach fein hacken, mit dem geriebenem Brot mischen.

Schritt3

Zunächst den Blattspinat putzen, von groben Strünken befreien und ev. mehrfach waschen. In einem Küchenhandtuch trocknen, bzw. schleudern.

Schritt4

Die Schalotten und den Knoblauch glasig in reichlich Butter anschwitzen, (Spinat lechzt förmlich nach Butter) salzen, pfeffern und mit etwas frisch geriebener Muskatnuss würzen. Kurz halten, auf einem Küchensieb ablaufen lassen.

Schritt5

Das Füllen:

Schritt6

Den Kohlrabi schälen und in ½ cm dünne, gleichmäßige Scheiben schneiden, ev. ausstechen. Das geht am besten auf der Aufschnitt Maschine. Die Scheiben anschließend für 3 - 4 min. in kochendem Salzwasser blanchieren, danach in Eiswasser abkühlen.

Schritt7

Auslegen, trocken tupfen und mit einem El Spinat und einer zugeschnittenen Scheibe Käse belegen.

Schritt8

Eine zweite Kohlrabi Scheibe darüber geben, leicht pfeffern und salzen.

Schritt9

Mit Mehl auf beiden Seiten bestäuben, zu den Eiern geben und in der Walnuss Panade panieren, etwas andrücken.

Schritt10

In heißem Butterschmalz, auf beiden Seiten, bei mittlerer Hitze goldgelb heraus braten.

Durchschnittliche Bewertung

(4 / 5)

4 5 4
Bewerte dieses Rezept

4 Personen Bewerten dieses Rezept

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Loading Facebook Comments ...